06.04.2021Rheinbahn: 38 Busse in Düsseldorfer Depot verbrannt

Die ausgebrannte Abstellhalle der Rheinbahn: In der Nacht zum Donnerstag wurden nach Angaben der Feuerwehr 40 Linienbusse zerstört

Die rund 2500 Quadratmeter große Halle brannte komplett nieder. Der Schaden wurde auf fast 50 Millionen Euro beziffert.

Nach einem verheerenden Großbrand von 38 Linienbussen in einem Düsseldorfer Busdepot der Rheinbahn haben Experten einen technischen Defekt als Brandursache ermittelt. Das sagte eine Polizeisprecherin am heutigen Dienstag auf dpa-Anfrage. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. In der Nacht zum Donnerstag hatte ein Feuer im Depot alle 38 Busse zerstört. Die rund 2.500 Quadratmeter große Halle brannte komplett nieder. Der Schaden wurde auf fast 50 Millionen Euro beziffert. Die Feuerwehr kämpfte mit 125 Einsatzkräften gegen die Flammen. Verletzt wurde niemand. (dpa/akw)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Ein Impfbus von Setra

Ein Impfbus von Setra

Nummer 1 lebt: Der Setra S 8

Der Volvo 7900 EA - elektrisch durch Stuttgart

Busse in der Krise - im Gespräch mit René Lang

Busse in der Krise - im Gespräch mit Lukas Kirchner

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting