20.05.2020Neue StVO: BMVI will nachjustieren

Offenbar will Berlin insbesondere die Regelung überarbeiten, die Fahrverbot dem androht, der innerorts 21 km/h und außerorts 26 km/h zu schnell ist. Das berichten mehrere deutsche Medien.

Gerade mal seit knapp vier Wochen gilt die neue StVO. Die Reform erntete Zuspruch, aber auch Kritik. Insbesondere die höheren Bußgelder und die strengeren Sanktionen sind Autofahrern und –lobby zum Teil ein Dorn im Auge.

Das BMVI scheint nun einzulenken und einen Teil des Bußgeldkatalogs modifizieren. Das berichtete unter anderem der "Spiegel". Es gehe vor allem um die Vorschrift, die ein Fahrverbot verhänge, wenn die Höchstgeschwindigkeit innerorts um 21 km/h und außerorts um 26 km/h überschritten werde, schreibt das Hamburger Nachrichtenmagazin auf seiner Website. Das Ministerium sehe diese Sanktionen als „unverhältnismäßig“ an.

(tc)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Das große Winterspezial!

Das große Winterspezial!

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der eCitaro von Mercedes-Benz im Supertest

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting