09.11.2020MAN präsentiert eManager

Ab dem vierten Quartal steht auf der RIO Plattform, der Cloud-basierten Plattform von TRATON, ein neuer Service für den MAN Lion‘s City E zur Verfügung: der MAN eManager.

MAN liefert mit dem MAN Lion’s City E nicht nur die Hardware für die zukünftige Mobilität, sondern denkt für seine Kunden auch beim operativen Betrieb bereits heute an morgen. Daher setzt das Unternehmen sein Technologie-Know-how für weitere Erleichterungen bei Ladetätigkeiten und Steuerung der E-Flotte ein. Mit dem MAN eManager, einem digitalen Service speziell für den MAN Lion‘s City E, erhalten Flottenbetreiber ein Tool, um den Elektrobus komfortabel vom Schreibtisch aus zu managen, schreibt der Bushersteller in einer Pressemitteilung.

„Der MAN eManager ermöglicht dank einer Schnittstelle zwischen der im Bus verbauten RIO Box und der RIO Plattform die Steuerung der Batterieladung sowie die Klimatisierung des Fahrzeugs – auch im vorprogrammierten Modus“, erklärt Felix Krüger, Vice President Aftersales & MAN DigitalServices.

Im Zentrum steht dabei das Lademanagement für das modulare Batteriesystem mit einer Kapazität von insgesamt 480 kWh (Solobus) beziehungsweise 640 kWh (Gelenkbus) im MAN Lion‘s City E, das aus sechs respektive acht Batteriemodulen auf dem Fahrzeugdach besteht. Auf einen Blick zeigt der eManager, wenn ein Fahrzeug bereits vollständig geladen ist oder wann es den maximalen Ladestatus erreicht hat. Auf Knopfdruck kann man im MAN eManager zudem wahlweise die Fahrzeugbatterie sofort laden oder die Ladung vorprogrammieren – separat und übersichtlich für jeden einzelnen E-Bus der Flotte. Fahrzeug- und wochentagspezifisch lässt sich konfigurieren, um wie viel Uhr welcher Bus abfahrbereit sein soll. Treten Fehler bei der Ladung auf, wird dies dem Flottenverantwortlichen ebenfalls auf der RIO Plattform angezeigt, sodass er rechtzeitig intervenieren kann. Zudem können Flottenbetreiber über den MAN eManager die Raumklimatisierung des MAN Lion‘s City E vor Fahrtbeginn für ein optimales Energiemanagement einstellen, sodass Batterieladung gespart wird, wenn die Außentemperatur während der Fahrt stark abweicht. Bei aktivierter „Climate Control“ verlässt das Fahrzeug darüber hinaus die Halle bereits mit einer für Fahrgäste angenehmen Raumtemperatur.

All diese Funktionen lassen sich in der Basisversion MAN eManager nutzen, berichtet MAN in einer Pressemitteilung. Mit weiteren, optional buchbaren Services, die im Laufe des nächsten Jahres live gehen sollen, werde die Funktionalität des digitalen Service außerdem noch erweitert. (ts)





    Kommentare verfassen

    Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
    Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

    * Pflichtfeld



    Anzeige

    › Buskatalog

    Mini, Midi, Maxi

    buskatalog

    Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

    Omnibusrevue

     

    « Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
    Bilder

    BusChallenge 2019
    MAN, Lion's City, Premiere 2018
    Premiere MAN Lion's City

    AKTUELLE VIDEOS

    Ein Diesel wird elektrisch - e-troFit elektrifiziert

    Ein Diesel wird elektrisch - e-troFit elektrifiziert

    Wie geht es nach Corona mit der Busbranche weiter? Eine Podiumsdiskussion

    Der Volvo 9700 - Reisen mit Stil

    Der Setra S418 LE Business

    Wie geht denn das?! Die Klimaanlage im Reisebus

    ADVERTORIALS

    Bergweihnacht Innsbruck

    Bergweihnacht Innsbruck

    Altöttinger Christkindlmarkt

    Epic Innsbruck

    Innsbruck Tourismus

    Neu: Weihrauchmuseum in Altötting