22.12.2017i6S: Fast wie ein Neuer

Irizar, i6S, Fahrbericht

Irizar fertigt seine Reisebusse in Eigenregie. Die Busse wirken moderner und frischer. Der i6S ist eine Aufwertung seines Vorgängers.

Der i6S ist die speziell für Deutschland leicht modernisierte Version des i6. Das betrifft im Wesentlichen die Gestaltung von Front und Heck sowie den Einsatz von LED-Tagfahrlicht und einige Modifikationen am Fahrerarbeitsplatz. Direkt unter der Frontscheibe wurde das Frontelement weiter nach unten gezogen. Im nun spitzen Dreieck befindet sich der Radarsensor für AEBS. Sehr edel fallen die extrem schmalen Scheinwerfer aus, die dem Bus einen leicht verschmitzt-aggressiven Look verleihen. Der Testbus hatte Xenon-Lichter verbaut, gesäumt werden die Scheinwerfer von einem über die gesamte Länge reichenden LED-Tagfahrlicht-Band. 

Das eigentliche, herausragende Designmerkmal ist jedoch die Chromleiste, die unter dem Fenster von Tür eins an der A-Säule beginnt und ihren Abschluss in einer senkrecht stehenden Schwinge findet. Der Schriftzug „Irizar i6S“ prangt nun deutlich größer als bisher in 3D-Ausführung darüber. Alles LED nun auch bei der Heckbeleuchtung, deren weit nach oben ragenden Lampengehäuse den Bus gekonnt umfassen. Das schicke Kleid liegt übrigens über einem selbsttragenden Gerippe aus klassischem Schwarzstahl, auf eine KTL-Beschichtung wurde verzichtet.


Den i6S gibt es in zahlreichen Längen- und Höhenversionen als Zwei- sowie als Dreiachser. Der 12.200 mm lange Testbus kommt auf ein Kofferraumvolumen von gut acht Kubikmetern. Verzichtet man auf ein WC, wächst es um über einen Kubikmeter an, doch das dürfte in Deutschland kaum jemand machen. Die Kofferraumklappen öffnen elektro-pneumatisch mit Spindelantrieb. Das Ganze lässt sich per Schalter vom Cockpit oder auch in den Kofferräumen direkt betätigen. Während der Probefahrt funktionierten Öffnen und Schließen tadellos, es ist tatsächlich ein echtes und langjährig erprobtes serienmäßiges Komfort-Feature, auf das Buskäufer allerdings auf Wunsch auch verzichten können.





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld




 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Ein Diesel wird elektrisch - e-troFit elektrifiziert

Ein Diesel wird elektrisch - e-troFit elektrifiziert

Wie geht es nach Corona mit der Busbranche weiter? Eine Podiumsdiskussion

Der Volvo 9700 - Reisen mit Stil

Der Setra S418 LE Business

Wie geht denn das?! Die Klimaanlage im Reisebus

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting