25.05.2020Erste Rettungsschirme in Baden-Württemberg

Finanzspritze

40 Millionen Euro für die Bustouristik und 200 Millionen Euro für den ÖPNV zahlt das Land Baden-Württemberg.

Als bislang erstes und einziges Bundesland unterstützt Baden-Württemberg die Busunternehmen konkret mit Finanzmitteln. Im Rahmen der Corona-Soforthilfen II sind 200 Millionen Euro für den ÖPNV und 40 Millionen Euro für die Bustouristik vorgesehen. Dies teilen die Regierungsfraktionen Grüne und CDU in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

„Das ist eine sehr gute Nachricht“, betont der Geschäftsführer des Verbands Baden-Württembergischer Busunternehmer (WBO), Dr. Witgar Weber. „Die 40 Millionen Euro für die Bustouristik ist die Summe, die der WBO gefordert und erkämpft hat.“ Nun gelte es, bundesweit einheitliche Regelungen für eine Aufhebung des Busreiseverbotes zu erlassen. Auch die Finanzspritze für den ÖPNV sei ein richtiger und wichtiger Schritt zur Existenzsicherung der privaten Busunternehmen. „Allerdings“, ergänzt Dr. Weber, „müssen diese Mittel durch Leistungen des Bundes ergänzt werden, um die Unternehmen und damit einen leistungsfähigen ÖPNV auch langfristig zu sichern.“

(sd)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Das große Winterspezial!

Das große Winterspezial!

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der eCitaro von Mercedes-Benz im Supertest

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting