29.05.2020Bundesweiter Aktionstag war erfolgreich

Der RDA Internationaler Bustouristik Verband wertet den bundesweiten Aktionstag zur Rettung der Busunternehmen sowohl politisch als auch medial als Erfolg.

Der Druck der Straße sei in Berlin aber auch in Düsseldorf, Kiel, Mainz, Stuttgart, Wiesbaden und Dresden für jeden politisch Verantwortlichen mehr als deutlich zu spüren gewesen, berichtet der RDA in einer aktuellen Pressemitteilung. So wurde die katastrophale Lage der Bus- und Gruppentouristik in der medialen Berichterstattung durch Presse, Funk und Fernsehen sowie in der Bundes- und Landespolitik in den zentralen Fokus gerückt.

Zudem konnte den Forderungen nach schnellen Überbrückungshilfen in Form von Zuschüssen zu laufenden Fixkosten in den Betrieben, nach bundesweit einheitlichen Regelungen für Busreisen sowie nach einer dauerhaften Reduzierung der Umsatzsteuer für Busreisen im Rahmen des kommenden Konjunkturpakets Nachdruck verliehen werden, ist sich der RDA sicher.

Öffentliche Anhörung im Tourismusausschuss und Dank an Mitveranstalter

In der anschließenden öffentlichen Anhörung vor dem Tourismusausschuss des deutschen Bundestages verdeutlichte RDA Präsident Benedikt Esser als alleiniger Sachverständiger für die Bus- und Gruppentouristik allen anwesenden Mitgliedern des Deutschen Bundestages die ernste Notstandslage der Busunternehmen und der gesamten Bus- und Gruppentouristik. Er verwies in seinen Eingangsworten auf die bundesweiten Busdemonstrationen als sichtbaren Beleg für die großen Existenzängste der überwiegend traditionellen Familienbetriebe: „Wir haben uns gemeinsam aufgebäumt, wir haben Druck gemacht, wir waren laut! Das war ein guter Tag! Dafür danken wir besonders unseren Mitgliedern aber ausdrücklich auch allen verbandlich ungebundenen Busunternehmen, die mit hunderten von Reisebussen gemeinschaftlich ein ganz überwältigendes politisches Engagement gezeigt haben. Unser Dank geht auch an den bdo und die gbk, mit denen wir in bester verbandlicher Kooperation diesen Aktionstag organsiert haben.“

Bilder sagen mehr als Worte

BUS TV war in Berlin natürlich auch vor Ort und fing jede Menge Stimmen und Stimmung ein von Fahrern, Chefs, Verbandspräsidenten und auch der Politik. Reinschauen lohnt sich. Aber Achtung: Es wird laut: https://youtu.be/jeNfLYMCr2k.  (ts)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Das große Winterspezial!

Das große Winterspezial!

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der eCitaro von Mercedes-Benz im Supertest

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting