10.06.2021Bewegung tut den Venen gut

Es muss nicht schnell sein - auch langsames Gehen reicht aus, um die Venenpumpe in Gang zu bringen

Ob es ein Spaziergang, eine Runde Nordic Walking oder eine Radtour ist – die Venen werden bei der geringsten Bewegung in ihrer Funktion schon unterstützt.

Mit Beginn der warmen Jahreszeit macht es gleich mehr Spaß, sich an der frischen Luft zu bewegen. Schnelles Tempo ist nicht entscheidend, um die Blutzirkulation in den Venen zu förfern. Wie die gemeinnützige Deutsche Venen-Liga (DVL) betont, reicht leichte Bewegung reicht aus. Schon bei leichter Anstrengung wird die sogenannte Muskelpumpe in den Beinen aktiviert. Die Muskeln ziehen sich zusammen, dabei üben sie Druck auf die Venen aus. Die Venenklappen, die wichtig für den Bluttransport sind, schließen durch diesen Druck leichter. Das Blut wird besser Richtung Herz transportiert.

Rund 7000 Liter Blut transportieren Venen täglich bei einem Erwachsenen. Defekte Venen sind keine Seltenheit, sondern gelten sogar als Volkskrankheit. Denn wenn Venenklappen, die die Funktion eines Rückschlagventils übernehmen, nicht mehr richtig schließen, verbleibt Blut in den Beinen statt weitertransportiert zu werden. Die betroffene Vene leiert aus, eine Krampfader ist die Folge, die nicht nur ein optisches "Problem" ist, sondern auch die Venengesundheit beeinträchtigen kann. (mp) 





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Überraschung aus Litauen: Altas EV

Überraschung aus Litauen: Altas EV

Aufbruch nach dem Stillstand 2.0 - Mit Bus und Rad durch Oberbayern

Der Mercedes-Benz eCitaro G

Neuer Doppeldecker Volvo 9700 DD

Ein Impfbus von Setra

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting