09.09.2020bdo: Neue Materialien für die Umweltkampagne

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) baut seine Umweltkampagne mit einem neuen Plakatmotiv in zwei Varianten weiter aus. Busunternehmen können diese frei nutzen.

In dem neu entworfenen Plakat hat der bdo die wichtigsten Aussagen aus dem Flyer, der bereits im Februar erschienen ist, und damit die Umweltvorteile des Busses auf den Punkt gebracht. Das Plakat können Landesverbände und Busunternehmen für ihre Kommunikation zur hervorragenden Ökobilanz des Busverkehrs nutzen, schreibt der bdo.

Außerdem informiert der bdo darüber, dass der bekannte Umwelt-Flyer nun auch in größerer Auflage gedruckt wurde und allen Landesverbänden zur Nutzung und Weitergabe zur Verfügung gestellt wird.

Der Flyer und das Plakat sollen Busunternehmen und Landesverbände insbesondere beim Austausch mit Schulen, Aufgabenträgern oder anderen Entscheidungsträgern zum Einsatz bringen, denn damit könne aus Sicht des bdo mit guten Argumenten auf eine besondere Berücksichtigung des umweltfreundlichen Busverkehrs hingewirkt werden. (ts)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Der Volvo 9700 - Reisen mit Stil

Der Volvo 9700 - Reisen mit Stil

Der Setra S418 LE Business

Es fährt ein Bus nach Istrien - Reisen nach dem Stillstand

Das große Winterspezial!

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting