07.08.2018"36 Grad und es wird noch heißer..."

Schwitzen, Sommer, Hitze

Viel trinken und schattige Plätze aufsuchen lautet die Devise bei den momentan sehr heißen Temperaturen.

Die sogenannten „Hundstage“ zwischen dem 23. Juli und dem 23. August sind da und das Thermometer zeigt Temperaturen nicht selten über 30 Grad. Die Hitze und die geringe Luftfeuchtigkeit verlangen dem Körper einiges ab und können so schnell zu einer Hitzebelastung führen. Zudem verstärken ungeeignete Kleidung, Flüssigkeitsmangel sowie die Intensität und die Dauer von körperlichen Aktivitäten die Belastung. Treten Anzeichen wie Erschöpfung und Übelkeit, Benommenheit oder Apathie sowie Kopfschmerzen und Schwindel auf, ist schnelle Hilfe gefragt. Dann heißt es vor allem viel trinken. Täglich sind laut Experten 1,5 Liter lebenswichtig. An heißen Sommertagen könne der Körper allerdings auch gut die drei- bis vierfache Menge benötigen.

Besonders belastend für den Körper sind im Sommer Fahrten bei großer Hitze. Temperaturen von bis zu 70 Grad Celsius im Fahrzeuginneren sind keine Seltenheit. Die Folgen sind eine steigende Herzfrequenz, vorzeitige Ermüdung sowie Benommenheit und damit verlängerte Reaktionszeiten. Gleichzeitig steigt die Unfallhäufigkeit bei Hitze um 20 Prozent.

Lassen sich lange Fahrten nicht vermeiden, gilt auch für Busfahrer:

(ts)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City

AKTUELLE VIDEOS

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

Klein ist fein: Van Hool EX11H

Der Volvo 9900

Die Energieverbräuche im Mercedes-Benz eCitaro

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting