05.12.2017Warschau: Erster elektrischer Gelenkbus von Solaris

Solaris Urbino 18 electric

Die Warschauer Verkehrsbetriebe MZA pachten einen 18 Meter langen Batteriebus, den Solaris Urbino 18 electric.

Der Batteriebus ist das erste Fahrzeug dieser Art in der Hauptstadt Polens. Die Pacht und die Tests dieses Fahrzeugs stellen eine Vorstufe für die Ausschreibung dar, die bereits Anfang 2018 veröffentlicht werden soll, teile Jan Kuźmiński, Geschäftsführer der Warschauer Verkehrsbetriebe, mit. Geplant sei die Anschaffung von 130 elektrischen Gelenkbussen zusammen mit der begleitenden Infrastruktur, so Renata Kaznowska, die stellvertretende Stadtpräsidentin von Warschau.

Die Batterien des Busses können sowohl über einen Plug-in-Anschluss als auch via Pantograph geladen werden. Zudem wurde er mit einer Klimaanlage, einem elektronischen Fahrgastinformationssystem, einer Videoüberwachung und mit Brandschutzsystemen ausgestattet. Das Fahrzeug wird durch zwei mit der Antriebsachse integrierten E-Motoren mit einer Leistung von je 120 kW angetrieben. Die eingesetzten Batterien Solaris High Energy sollen mit einer Ladung eine Strecke von 200 Kilometern ermöglichen können. (pb)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2017
Busworld 2017
Highlights der Busworld 2017