13.07.2017Verschärfung der Straßenverkehrsordnung in Frankreich

Joachim Schweda, der Geschäftsführer von Touren Service Schweda, macht auf eine Verschärfung der Straßenverkehrsordnung in Frankreich aufmerksam, die ab 1. Juli 2017 in Kraft getreten ist.

Durch die Erweiterung des Paragraphen R 412-6 der französischen Straßenverkehrsordnung sind Aktivitäten wie das Essen, Trinken, Rauchen oder die Handynutzung nunmehr am Steuer gänzlich verboten. In das Verbot inbegriffen sei zudem die Tätigkeit des Schminkens. Schweda meinte dazu scherzhaft, dass dies bei Busfahrern wohl ohnehin eher selten vorkomme.

Bei einer Zuwiderhandlung von derartigen Vergehen fallen laut Schweda schnell Bußgelder von 75 Euro an. Werde das Geld nicht sofort beglichen, könne es sich im Nachgang auf mindestens 150 Euro erhöhen. (ts)





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder
Coach Euro Test 2017
Coach Euro Test 2017
Mercedes-Benz Tourismo
Enthüllt: der neue Mercedes-Benz Tourismo