28.11.2017Neuer Name: Eurotunnel-Gruppe wird zu „Getlink“

Eurotunnel, Getlink

Die Eurotunnel-Gruppe informiert darüber, dass zum 20. November 2017 eine Namensänderung zu „Getlink“ vollzogen wurde.

Der neue Name, der nach Angaben des Unternehmens die Dynamik von Verbindung und Austausch widerspiegelt, soll den Übergang in eine neue Ära für Mobilitätsinfrastrukturen markieren. „Getlink ist alles, für das Eurotunnel steht. Ursprünglich als Promoter des Tunnels – der ja schon selbst eine historische technologische Errungenschaft ist – hat sich die Gruppe in den letzten zehn Jahren verändert und ist jetzt bereit dafür, die Herausforderungen für die neuen Formen von Mobilität anzunehmen“, erklärt Jacques Gounon, Chief Executive Officer des Unternehmens. „Die Kernaufgabe von Getlink ist die Entwicklung und Verwaltung von modernen und umweltfreundlichen Mobilitätsinfrastrukturen. Eine Herausforderung, die auf dem Erfolg von rund 3.300 Mitarbeitern, die mehr als 20 Millionen Passagiere und  tausende von Unternehmen in Großbritannien, in Frankreich und in ganz Europa bedienen, beruht.“

Getlink führt jetzt die Geschäfte von vier großen Handelsmarken. Mit dabei sind Eurotunnel, Europorte, ElekLink und CIFFCO. (ts) 





Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare im BF veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld



Anzeige

› Buskatalog

Mini, Midi, Maxi

buskatalog

Maße, Motor und Sitzplätze: In unserem Bus-Handbuch finden Sie garantiert den richtigen Bus für ihren Fuhrpark.

Omnibusrevue

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
Bilder

BusChallenge 2017
Busworld 2017
Highlights der Busworld 2017